Sie sind hier: Jagdhornblasen 2010

7. Februar 2011
Jagdhornblasen - Rückblick auf das Jahr 2010

Wie jedes Jahr hat sich die Bläsergruppe der Jägerschaft Springe unter der Leitung von Monika Bönsch auch im Jahr 2010 jeden Dienstagabend um 20.00 Uhr im Gasthaus Jacob in Völksen getroffen.

Im Dezember 2009 hatte der musikalischer Leiter, Christoph Schröder, die Gruppe verlassen. Christoph Schröder hatte die Bläsergruppe seit April 2004 musikalisch geleitet. Es wurde dringend ein neuer Leiter benötigt, welcher zum Glück nach Beendigung der Sommerferien 2010 gefunden wurde.

In der Übergangszeit hatte der langjährige und erfahrene Mitbläser, Karl-Heinz Schaper, die Aufgaben der musikalischen Leitung übernommen. Er hat die Gruppe unterstützt, gefördert und begleitet, wofür die Bläsergruppe ihm sehr dankbar ist.

Die diesjährigen öffentlichen Auftritte hatten sehr unterschiedliche Anlässe, zum Beispiel:  

  • der Pferdegottesdienst an der Wittenburger Finie am Pfingstmontag,              
  • die DLG Feldtage – Klostergut Wülfinghausen,
  • die Ferienpassaktion der Jägerschaft Springe,
  • die Teilnahme am Kuhfest in Jeinsen (Bild rechts)          
  • sowie zahlreiche Geburtstage und Beerdigungen. 

Daneben unterstützten einzelne Mitglieder mehrfach die Öffentlichkeitsarbeit  von Frau Warnsmann bei deren Aktivitäten in Kinder-Tagesstätten. 

Es folgten noch Auftritte am 09.-10.10.2010 beim Herbstfest auf der Marienburg und -wie immer- am 30 .- 31.10.2010 beim Hubertusfest im Wisentgehege in Springe am Stand der Jägerschaft.

Einen ganz besonderen Höhepunkt stellte für die Gruppe die Teilnahme an der NDR-Landpartie am Jagdschloß in Springe dar. Neben unserer musikalischen Darbeitung hatten mehrere Mitglieder die Gelegenheit zu Live-Interviews mit Bettina Tietjen und ihrem Team.

Gegenwärtig besteht die Jagdhornbläsergruppe aus 26 aktiven Mitgliedern, 7 Frauen und 19 Männern.

Interessierte Anfänger sind jederzeit recht herzlich willkommen – die Bläsergruppe möchte mit einer zukunftsorientierten und personell gut ausgestatteten Jagdhornbläsergruppe weiterhin jagdliches Brauchtum und jagdliche Tradition aufrechterhalten. Das man daneben auch noch reichlich Spaß haben kann, sieht man wohl auf dem nebenstehenden Bild.

Text und Bilder: Angelika Freimann-Vornkahl